„Musikalischer Antfelder Frühling“ ein voller Erfolg

Mit dem „musikalischen Antfelder Frühling“ hat der MGV wohl ins Schwarze getroffen.

Einhellige Meinung aller Aktiven und Besucher war: Dieses Sängerfest am 10. Mai war Spitze. Für ein abwechslungsreiches Programm in einer frühlingshaft geschmückten Schützenhalle sorgten die Chöre aus Scharfenberg und Altenbüren, die „Music Factory“  Brilon, der Gemischte Chor Kallenhardt, das MGVchen aus Velmede, die Chorgemeinschaft Ramsbeck, der Kirchenchor St. Peter und Paul aus Eslohe und der gastgebende MGV Antfeld.

Ein so buntes und aus allen Musikrichtungen gemischtes Programm hat wohl Seltenheitswert.

Neben den Chören, die einen Querschnitt aus traditionellem Liedgut, aus Musical- und Filmmelodien, mit seriösen und romantischen, aber auch teils makaber-frivolen Texten, aus Rock und Pop, aus Oper und Operette, glänzten auch die zwar jungen, aber doch schon „großen“ Klaviersolistinnen, die mit Bravour ihre ausgesuchten Stücke zu Gehör brachten. Auch die junge Antfelder Sängerin Alice Böning wusste mit ihrer Stimme als Solistin zu überzeugen.

Beitrag weiterlesen…

Marienkirche nach Renovierung wieder eröffnet.

   Sie erstrahlt wieder in neuem Glanz. Feierlicher Neueröffnungs-Gottesdienst in der St.-Marien-Kirche Antfeld.

Sie erstrahlt wieder in neuem Glanz. Feierlicher Neueröffnungs-Gottesdienst in der St.-Marien-Kirche Antfeld.

Am Palmsonntag wurde die Antfelder Kirche St. Marien nach 4-monatiger Renovierungszeit mit einem feierlichen Gottesdienst wieder eröffnet.

Nach einer kurzen Prozession vom Dorfplatz aus begann die Dankesmesse um 14.Uhr. Alle örtlichen Vereine und Institutionen nahmen an diesem Ereignis teil. Musikalisch wurde der Gottesdienst mitgestaltet vom Kindergarten, dem Musikverein und dem Männergesangverein. Wir eröffneten den Gottesdienst mit dem Lied “Die Himmel rühmen des Ewigen Ehre”, im weiteren Verlauf brachten wir das “Vaterunser” zu Gehör, beides begleitet von Werner Gierhardt an der Orgel. Im direkten Anschluss an den feierlichen Gottesdienst, in dem u.a. auch die aufwändig restaurierte Fahne des MGV erneut gesegnet wurde, ertönte Purcells “Trumpet volontary”, in der deutschen Version als “Lobt den Herrn der Welt” bekannt, gemeinsam vom Musikverein und dem MGV vorgetragen. Nun finden alle Gottesdienste wieder in gewohnter Weise in der schmucken neu gestalteten Kirche statt und das Provisorium “Pfarrheim-Kirche” fand ein Ende.

Schrottsammlung für die Fahnenrestaurierung

Ralf Spiekermann, Vorsitzender des MGV Cäcilia Antfeld, in entsprechender Montur. Er initiierte nicht nur diese Schrottsammlung des Männerchores, sondern war auch wohl der fleißigste Helfer bei dieser Aktion.

Ralf Spiekermann, Vorsitzender des MGV Cäcilia Antfeld, in entsprechender Montur. Er initiierte nicht nur diese Schrottsammlung des Männerchores, sondern war auch wohl der fleißigste Helfer bei dieser Aktion.

Ein überwältigendes Echo fand die Schrottsammlung in Antfeld am Samstag, dem 22. März.

Vorsitzender Ralf Spiekermann hatte die zündende Idee, zugunsten der Fahnenrenovierung diese Sammlung im Dorf durchzuführen und rechnete damit, wohl einen großen Container füllen zu können. Obwohl am frühen Morgen schon kommerzielle Schrotthändler von dem Vorhaben Wind bekommen hatten und den Ort auf der Suche nach herausgelegtem Schrott absuchten, füllte sich der bereitgestelllte Container schnell – und ein zweiter musste her. Auch dieser war in kurzer Frist rappelvoll. Viele helfende Hände sorgten für ein nicht erwartetes hervorragendes Ergebnis.

Dem Initiator dieser Sammlung, allen Helfern und Spendern sei an dieser Stelle herzlich Dank gesagt. Vor allem hat sich wieder einmal gezeigt, dass der Zusammenhalt im Ort und unter den Vereinen vorbildlich ist. Zu wünschen wäre aber auch, dass sich bald wieder einige neue Sänger einfinden, die den Verein auch musikalisch unterstützen und ihm ein langfristiges Weiterbestehen sichern. Dass der MGV ein aktiver und lebendiger Verein ist, in dem sich die Mitgliedschaft lohnt, hat ja diese Aktion ausdrücklich bestätigt. Beitrag weiterlesen…

Der MGV „Cäcilia“ tagte am 11. Januar 2014 im Pfarrheim

Um 19.30 Uhr konnte der 1. Vorsitzende Ralf Spiekermann die Sänger und den Chorleiter begrüßen. Nachdem unseres verstorbenen Sangesbruders Franz Ernst gedacht wurde, erfolgte das Protokoll der letzten Generalversammlung und der Jahresbericht durch den Schriftführer Christof Hammer.

Chorleiter Norbert Hengsbach würdigte in Gedichtform die Arbeit des Vorstandes und bedankte sich bei den Sängern für die Teilnahme an den Chorproben und Auftritten im vergangenen Jahr

Kassierer Josef Hillebrand gab einen ausführlichen Bericht über die Kassenlage,
ihm und dem Vorstand wurde auf Antrag der Kassenprüfer einstimmig Entlastung erteilt.

Auch der Ehrenvorsitzende Heinz Funke bedankte sich beim Vorstand und dem Chorleiter für die geleistete Arbeit im Sinne und zum Wohle des Chores.

Die anstehenden Neuwahlen brachten keine Veränderungen.
Vorsitzender, Schriftführer, 2. Kassierer und 1. Notenwart wurden für weitere vier Jahre einstimmig wiedergewählt.

Dann wurden die Termine für 2014 besprochen und über Teilnahmen oder Absagen entschieden. Vereinsinterne Vorhaben und Neuregelungen wurden diskutiert und entsprechende Beschlüsse gefasst, ehe die Versammlung mit dem Lied “Singen ist das Schönste der Welt“ vom Vorsitzenden geschlossen wurde.

Offenes Dorfplatzsingen 2013

Aufmerksame Zuhörer

Aufmerksame Zuhörer

Zum Offenen Dorfplatzsingen hatte der Männerchor für Sonntag, den 8. September geladen. Leider spielte der Wettergott nicht so richtig mit, und viele Sänger waren total verunsichert, ob sich überhaupt jemand einfinden würde.

Es gab Gutes zu hören - und ausreichend geistige Getränke im Feuerwehrgerätehaus und am Biertempel auf dem Dorfplatz.

Es gab Gutes zu hören – und ausreichend geistige Getränke im Feuerwehrgerätehaus und am Biertempel auf dem Dorfplatz.

Doch erstens kommt es anders – und zweitens als man denkt. Kurz nach dem vereinbarten Termin 15.00 Uhr trafen die ersten Besucher ein. Nach und nach füllte sich das Feuerwehrgerätehaus (Ausweichquartier für schlechtes Wetter) und auch am Biertempel und an den überdachten Stehtischen füllten sich die Räume.

Und nach ein paar Liedchen des Chores und den schmissigen Volks- und Wanderliedern wurde es ein nicht erwarteter toller Nachmittag, von dem so mancher Besucher richtig geschwärmt hat. Und Kaffee und Kuchen sowie gegrillte Würstchen waren für den Hunger bereitgestellt und ratzeputz verzehrt.

Eine spontane Veranstaltung und hervorragende Möglichkeit, unseren Chor der Öffentlichkeit vorzustellen und um neue Mitglieder zu werben und für ausreichend Gesprächsstoff zu sorgen.

Beitrag weiterlesen…

Wanderung nach der Sommerpause

Viel Stimmung am flackernden Lagerfeuer

Viel Stimmung am flackernden Lagerfeuer

Am Donnerstag, dem 22. August 2013, trafen sich die Sänger des Chores um 18 Uhr auf dem Dorfplatz zu einer kleinen Wanderung. Dieses war der Auftakt der Chorproben nach der kurzen Sommerpause. Nahezu alle Sänger und auch zwei Sängerehefrauen mit ihrem Nachwuchs nahmen an dieser etwa einstündigen Wanderung teil. Kühle Getränke und Würstchen vom Grill waren bereitgestellt.

In Gottes freier Natur wurden dann am Lagerfeuer noch einige Lieder geschmettert und ein Hoch auf die frischgebackenen Eltern gesungen – ein Sänger wurde zum ersten Mal Vater, der andere zum zweiten Mal.

Der Nachwuchs wurde den Sängern von den stolzen Eltern präsentiert.

Schöner und stimmungsvoller kann man sich den Start in das letzte Jahresdrittel kaum vorstellen.

Beitrag weiterlesen…

Ein strahlendes Königspaar beim Festzug

FestzugZum Schützenfestsonntag hatte uns das Königspaar an den Königstisch eingeladen. Mit der Sonne strahlten die beiden Majestäten nicht nur beim Festzug um die Wette. Im Anschluss ging es dann auch für die Antfelder Sänger in die Schützenhalle, wo wir Sänger mit unseren Partnerinnen an den für uns bereitgestellten und festlich geschmückten Tischen Platz nahmen.

Für diese Einladung, die großzügige Bewirtung und einige fröhliche Stunden in der Sängergemeinschaft sagen wir unserem Sangesbruder Julian noch einmal herzlichen Dank.

Es bleibt abzuwarten, wann der nächste Schützenkönig wieder aus den Reihen der Sänger kommt. 🙂

Überraschungsbesuch beim Antfelder Schützenkönig

Schützenkönigspaar Julian Wilmes und Elisa Düppe im Kreise seiner Sangesfreunde beim traditionellen “Vogelkrönen”

Schützenkönigspaar Julian Wilmes und Elisa Düppe im Kreise seiner Sangesfreunde beim traditionellen “Vogelkrönen”

Schon nicht mehr damit gerechnet hatte der amtierende Schützenkönig aus Antfeld, unser Sangesbruder Julian Wilmes und seine Schützenkönigin Elisa Düppe, dass er beim traditionellen “Vogelkrönen” am 27. Juli 2013, eine Woche vor dem eigentlichen Fest, einen Besuch seiner Sängerfreunde bekam. Alle Mitglieder des Vereins haben nichts verraten, im Gegenteil, es wurde ihm vorgegaukelt, dass Chorleiter Norbert Hengsbach an diesem Abend wohl verhindert sei. Um so größer war die Überraschung, als plötzlich über 20 Sänger mit ihrer Notenmappe unterm Arm auftauchten, um ihm und seiner Königin ein Ständchen zu bringen.

Nun freuen wir uns schon auf das eigentliche Schützenfest in der nächsten Woche, wo seine Sangesfreunde mit ihren Frauen am Sonntag nachmittags nach dem Festzug seine Gäste am Königstisch sind.

Für diese Einladung sagen wir dem Königspaar ganz herzlich Dankeschön.

25 Jahre Vereinshaus Alte Schule in Antfeld

SchuljubilaumSeit 1988 dient die ehemalige Antfelder Schule örtlichen Vereinen als Domizil. Anläßlich des 25-jährigen Jubiläums fand am Samstag, dem 6. Juli 2013, eine Feierstunde statt, die mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche begann. Dieser Jubiläumsgottesdienst wurde vom Musikverein und dem Männerchor feierlich mitgestaltet. Während der Musikverein die sonst von der Orgel gespielten Kirchenlieder aus dem Gotteslob zu Gehör brachte, trug unser Männerchor mit drei Liedern zum feierlichen Rahmen bei. “Ich lobe meinen Gott” nach der Lesung und “Die Himmel rühmen des Ewigen Ehre” zum Ausklang der Hl. Messe wurden gekonnt von Werner Gierhardt an der Orgel begleitet. “Sancta Maria” erklang zur Kommunion a capella.

Nach der Messe gings mit Marschmusik zur Alten Schule, wo Vertreter aus Politik und der Vereinsvorstände kurze Reden hielten und der Musikverein einige Ohrwürmer aus seinem Repertoire zu Gehör brachte. Auch der MGV trug mit drei weiteren Liedern zum Gelingen dieses Abends bei.

Offenes Singen in Hildfeld

HildfeldsingenDer Männergesangverein “Sugambria” Hildfeld hatte zu einem Offenen Singen am Sonntag, dem 15. Juni, eingeladen.

Die Antfelder Sänger trugen mit insgesamt 7 Liedern zum Gelingen dieses Sonntagnachmittags bei und ließen es sich bei kühlen Getränken und schmackhaften Snacks wohl ergehen.

Wir freuen uns schon auf einen Gegenbesuch im kommenden Jahr.