Vereinsfahrt

Die diesjährige Vereinsfahrt führte uns an den Edersee und nach Fritzlar.

Auf der Hinfahrt zum Schloss Waldeck leisteten die Scheibenwischer unseres Busses ganze Arbeit. Pünktlich aber zum Frühstück auf einem Parkplatz am Schloss Waldeck zeigte Petrus ein Einsehen und schloss die Schleusen. Halbwegs trockenen Fußes erklommen wir die Aussichtsplattform des Schlosses mit herrlichem Blick auf den fast nur zu einem Viertel gefüllten Edersee. Dort warteten wir auf die angekündigte Schlossführung, von dem alle eine Besichtigung des Schlosses erwartet hatten. Der sogenannte Schlossführer entpuppte sich aber als ein wortgewandter Erklärer der Umgebung, des Naturparks und des Liebeslebens der Waschbären usw., einen Zutritt in das Schloss wurde uns aber nicht ermöglicht. Schade! Dafür entschädigte uns die Schiffahrt auf dem Edersee mit recht gutem Wetter, feucht und kalt war´s trotzdem, aber beim Aufstieg zu unserem Bus nach der Schiffstour kamen alle gehörig ins Schwitzen.

Die Fahrt führte uns dann weiter nach Fritzlar zum Pferdemarkt mit der großen Kirmes. Dort hielten wir uns ca. 2 Stunden auf, stillten unseren kleinen Hunger und großen Durst und machten einen Bummel über den Kirmesplatz mit vielen Fahrgeschäften und lautstarken Kirmesbuden. Den Abschluss des Tages mit gemeinsamem Essen verbrachten wir im Brauhaus, wo wir dann auch ein paar Liedchen zu singen versuchten. Das blieb natürlich nach reichlichem Biergenuss bei einem Versuch, und Gottseidank hatten wir dort im Brauhaus einen Raum für uns allein! Die Rückfahrt nach Antfeld verging wie im Fluge, letztlich auch dank Sangesbruder Willi Henne, der schon fast traditionell mit seinen Solos zur ohnehin guten Stimmung beitrug.

Alles in allem eine schöne Fahrt zum Abschluss des ersten Sänger-Halbjahres.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.