Parksingen in Ostwig

Für diesen Samstag hatte der Gemischte Chor Ostwig zum „Singen im Park“ eingeladen.
Die schon traditionelle Veranstaltung fand ab 19.30 Uhr an der Schutzhütte am Steinberg statt.

Auch unser Verein hatte dazu seine Zusage gegeben. In lockerer Folge und nicht nach strengem Protokoll fanden die einzelnen Auftritte statt. Wir trugen mit dem Antfelder Sängerspruch und den Liedern „Zauber der Musik“, „Es strahlt die Welt“, „Schifferlied“ und „La Morettina“ zum Gelingen bei.

Vor allem mit den Texten vom sonnigen Süden und schmissigen italienischen Klängen versuchten wir, den Wettergott zu überzeugen, doch mal den Regen abzustellen, aber vergeblich. Es regnete dauerhaft – und auch die Plane versagte teilweise den Dienst und ließ an mehreren Stellen die Tropfen auf die Köpfe und Jacken der Sänger fallen. Trotz der widrigen Wetterverhältnisse haben sich (leider erst nach dem Ende der Übertragung eines Spieles der Fußball-WM) noch relativ viele Besucher aus dem Ort eingefunden und es wurde noch ein recht gut gelungenes Fest. Der Stimmung tat der Dauerregen jedenfalls keinen wesentlichen Abbruch.

Dem Chronisten blieb die Feststellung, dass einige Sängerinnen und Sänger, aber auch viele Zuhörer, nicht nur äußerlich ganz schön nass geworden sind.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.