Jahreshauptversammlung des MGV „Cäcilia“ 1887 Antfeld

Der 1. Vorsitzende Ralf Spiekermann begrüßte 25 erschienene Sänger und den Chorleiter im Gasthof Susewind. Nach der Bekanntgabe der Tagesordnung wurde der verstorbenen passiven Mitglieder Ulrich Gödde und Hans Lang gedacht. Das Protokoll der letzten Jahreshauptversamm-lung sowie der Jahresbericht 2017 wurde vom Schriftführer Christof Hammer vorgetragen. Beanstandungen ergaben sich nicht. Auch der Kassenbericht des 1. Kassierers Josef Hillebrandt zeigte eine gute finanzielle Basis, ihm und dem Vorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt.

Der Chorleiter ging auf die im vergangenen Jahr erbrachten Leistungen ein und mahnte gleichzeitig zu erhöhter Lern- und Leistungsbereitschaft des Chores. Das sei die Grundvoraussetzung zur Verbesserung des Chorklanges. Bei seiner oftmals kritisierten Liedauswahl müsse er stets die derzeitige Stimmenstärke des Chores berücksichtigen und kann daher nicht immer die Wünsche der Sänger erfüllen.

Ein verdientes Vorstandsmitglied konnte geehrt werden. Seit 30 Jahren ist Christof Hammer als Schriftführer für den MGV aktiv. Ihm wurde seitens des Sängerbundes die Verdienstnadel und die Plakette in Gold verliehen.

Der 1. Vorsitzende und weitere Vorstandsmitglieder standen zur Wahl. Ralf Spiekermann erklärte sich bereit, für zwei weitere Jahre sein Amt weiter zu führen. Die anderen zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder wurden für 4 Jahre in ihren Ämtern bestätigt.
Als Kassenprüfer fungieren Markus Labusch, Willi Henne und Werner Fischer.
Die bereits feststehenden Termine für das Jahr 2018 wurden vorgestellt.
Mit einem Dank an den Vorstand, den Chorleiter und alle Sänger begann Spiekermann seinen Bericht. Das Geburtstags-Sängerfest und das Neujahrskonzert bedeutete für die Sänger, viel und geduldig zu proben, und eine Menge Organisationsarbeit war zu leisten. Seine wiederholte Aufforderung an alle Sänger und auch an den Chorleiter ist, sich gegenseitig zu unterstützen.

Zur Probenbeteiligung erwähnte er besonders Martin Wilmes, der außer durch seinen Schichtdient verhindert, immer dabei war. Ebenso lobte er gerade die älteren Sänger, die kaum einmal fehlen.
Im Punkt „Verschiedenes“ wurde das weitere Vorgehen im Vereinsleben besprochen und diskutiert, über eine Fahrt abgestimmt, geplante Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit zur Mitgliederwerbung angedacht.

Gegen 22 Uhr beschloss der Vorsitzende die Versammlung, ein gemütliches Beisammensein im Gasthof Susewind schloss sich an.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.