Jahreshauptversammlung 2019

Zur Jahreshauptversammlung im Pfarrheim begrüßte der Vorsitzende Ralf Spiekermann die Sänger und den Chorleiter und gedachte aller verstorbenen Mitglieder, besonders Willi Frese sen., der im Jahre 2018 verstarb. Er war 50 Jahre aktiver Sänger und hielt bis zu seinem Tod dem Verein als passiver Sänger die Treue. Schriftführer Christof Hammer verlas das Protokoll der letzten Generalversammlung und ließ in seinem Jahresbericht die Aktivitäten des vergangenen Sängerjahres Revue passieren. Sein Bericht begann mit der Rückschau auf ein gelungenes Neujahrskonzert mit vielen Mitwirkenden, darunter auch ein eigens gegründeter Projektchor mit 17 Frauen.

Zu einigen runden Geburtstagen wurden Ständchen gebracht, zum Teil im Rahmen der Chorproben: Antonius Nagel zum 70., Heinz Funke zum 75., Manfred Funke zum 70., Franz Rosenkranz zum 60., Erwin Spiekermann zum 80., der im Anschluss an die Chorprobe im Gasthof Susewind durch ein Ständchen geehrt wurde. Ferner wurde Frau Gertrud Berneis zu ihrem 90. Geburtstag bei Susewinds ein Ständchen gebracht.

Besonderheiten: Zu Weiberfastnacht am 8. Februar kredenzten Ralf und Werner Spiekermann frische Bratwürstchen aus eigener Schlachtung. Erstmals traf sich die MGV-Jugend am 2. März zu einer LP-Party. Am 24. März fand bereits zum 5. Mal die Schrottsammlung statt. Auch in diesem Jahr wurden wieder alle Erwartungen übertroffen.

Sängerfeste besuchten wir am 21. April in Nuttlar zum 130-jähriges Chorjubiläum und am 27. Oktober in Remblinghausen. Eigene Antfelder Feiern waren das Sommerfest mit der Feuerwehr und das Kirchweihfest anlässlich des 80-jährigen Jubiläums des Kirchenbaus.

Höhepunkt war die Vereinsfahrt am 21./22. September nach Papenburg und Bremen. (Ausführliche Berichte der Veranstaltungen unter „Vereinsleben“).

Die traditionellen Auftritte zu Allerheiligen, Volkstrauertag, Cäcilia und Heiligabend beschlossen das Sängerjahr 2018.

Bei insgesamt 53. !!!! Terminen (wieder mehr als einmal die Woche MGV) fehlte Antonius Nagel nicht ein einziges Mal, auf Platz 2 folgt Ralf Spiekermann, der nur einmal fehlte. Peter Hammer und Erwin Spiekermann fehlten insgesamt nur zweimal. Die Durchschnittsbeteiligung lag mit fast 80 % höher als im Vorjahr, womit wir wieder stolz auf die Zuverlässigkeit der Sänger sein können.

Kassierer Josef Hillebrand gab einen übersichtlichen Bericht über die Kassenlage. Ihm und dem Vorstand wurde nach dem Bericht der Kassenprüfer Entlastung erteilt. Zu Kassenprüfern wurden Jörg Schulte, Matthias Bracht und Werner Fischer gewählt. Danach stellte der Vorsitzende die bereits feststehenden bzw. geplanten Termine in 2019 vor.

Chorleiter Norbert Hengsbach sagte Dank für die Zusammenarbeit und die überdurchschnittliche Probenbeteiligung. Er gab eine kurze Vorschau auf das einzustudierende Liedgut, wobei bei Bedarf evtl. auch einmal die Bigband des Musikvereins einbezogen werden könne, wenn es um die Begleitung von Oldies und Evergreens geht. Ralf Spiekermann fand auch Dankesworte für alle Sänger, die Vorstandsmitglieder und den Chorleiter für ihren Einsatz. Aber auch den Sängern, die außerhalb des Vorstandes sich immer wieder einbringen und den Vorstand unterstützen, beispielsweise Markus Labusch, Werner Spiekermann, Martin Wilmes und Matthias Bracht. Anspruch des Chores sollte es immer sein, die Tradition hochzuhalten, ohne die Geselligkeit zu vernachlässigen. Wichtig sei vor allem, für neue Aktive zu werben, die dringend benötigt werden. Vielleicht ist es ein Weg, über das modernisierte Liedgut Männer für uns zu interessieren. Er beschloss seinen Bericht mit dem Wunsch, auch in Zukunft immer den richtigen Ton zu treffen, sowohl musikalisch als auch im Umgang miteinander.

Die Versammlung wurde durch den Vorsitzenden um 20.30 Uhr geschlossen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.